Wir über uns

Das Duo SaitenZungenspiel besteht seit der erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb Jugend musiziert 2008 als festes Ensemble.

Ihr erstes gemeinsames Werk stammt vom Berliner Komponisten Georg Katzer.

Georg Katzer schreibt über sein Stück

Das "SaitenZungenspiel" ist ein Rollenspiel zu zweit in vielen Facetten. Virtuos der Beginn. "Überdreht, gehetzt, unartikuliert, prestissimo", so lautet die Spielanweisung. Später dann: "so schnell wie möglich, undeutlich, verschluckt", oder "höchste Lage, äußerst schnell", "krabbeln über alle Saiten mit allen vier Fingern, sehr schnell" (Violine). Neben diese geradezu inflationär scheinende Tonbehandlung treten rhythmisch betonte Strukturen, auch als solche von großer Einfachheit, oder es geschieht ein Innehalten in langen liegenden Tönen oder das Stück wird fragil, zerbrechlich, von splitterndem Klang.
(In Booklet zur CD: Georg Katzer - Kammermusik mit Akkordeon. Kreuzberg Records 1999)

Inspiriert durch dieses Originalwerk für Akkordeon und Violine, kam es zur Namensgebung des Duos. Das Anliegen der beiden Musikerinnen ist im Zusammenspiel zu zeigen wie vielseitig und farbenreich die Schwingungen der beiden Instrumente durch alle Epochen sein können.

2008 gewannen Elisabeth Horn (Violine) und Stefanie Mirwald (Akkordeon) den Sonderpreis der Stadt Erlangen für die "Beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes" im Rahmen des Anschlusswettbewerbs WESPE (= Wochenende der Sonderpreise) für Bundespreisträger von Jugend musiziert. Im gleichen Jahr erspielten sie sich den 2.Preis beim 1.Quisitho-Musikpreis. 2009 bekam das Duo SaitenZungenspiel einen Sonderpreis während des Rotarischen Sommerkurses in Weimar überreicht.

Des Weiteren erzielten sie im Mai 2012 beim 49.Internationalen Akkordeonwettbewerb in Klingenthal einen 5.Platz und im Juni 2012 erhielten sie den 1.Preis mit Höchstpunktzahl beim Deutschen Akkordeon Musikpreis (DAM). Die Höchstpunktzahl wurde bei diesem Wettbewerb nur einmal vergeben.

Das Duo wirkte in der Sendung U 21 des Bayrischen Rundfunks/Bayern 4 Klassik und in der Sendung Start - Junge Künstler live des NDR Kultur mit. Im Oktober 2013 konnte man die beiden Musikerinnen zudem live in der Reihe "Nordtour" des NDR-Fernsehens erleben.

Elisabeth und Stefanie sind mit ihrem Duo SaitenZungenspiel Stipendiaten von "Musikerkennen - Förderergesellschaft der Musikhochschule Lübeck e.V." und von "Yehudi Menuhin - Live Music Now".

Musikalische Impulse erhielten sie gemeinsam u.a. von Prof. A.-K.Lindig, C.Buder, Prof. M.Egelhof, R.Oomens, Prof. S.Hussong, Prof. H.-J. Schnoor, Prof. S. Schmidt (Mandelring Quartett) und Prof. M. Svoboda.